http://www.markt-ergoldsbach.de/startseite/familienundsoziales/kiga-ergoldsbach/gezieltevorbereitung/?L=0%3FL%3D0
 

Gezielte Vorbereitung auf die Schule

 

Kooperation Kindergarten – Schule

Eine Zusammenarbeit mit der Grundschule beginnt im letzten Kindergartenjahr und endet nach der 1.Klasse.

Gegenseitiger Besuch des Personals und der Kinder, Austausch über die Kinder und gemeinsame Aktivitäten sind geplant.

 

Besondere Projekte zum Jahresthema

Besondere Aufregung herrschte als die Autorin des beliebten Buches „Lea Wirbelwind“ die Goldbachzwerge besuchte. Sie las aus ihrem neuen Buch vor und beantworte die Fragen der Kinder.

 
 

Künstler aus Ergoldsbach besuchen die Goldbachzwerge

Frau Sedlmeier und Herr Rottmeier gestalteten mit den Kindern „Kunstwerke“, die im Kindergarten einen ehrenvollen Platz bekommen.

 
 

Erste Hilfe

Das rote Kreuz informiert die Kinder über das Verhalten, wenn ein Freund Hilfe braucht oder die richtige Anwendung eines Pflasters. Welche Telefonnummer ist wichtig? Und vieles mehr.

 
 

Übernachten

Wir übernachten im Kindergarten. Eine Mutprobe für viele Kinder ohne die Eltern zu übernachten.

 
 

Ausflug

Wir fahren mit dem Zug nach Landshut. Viele Kinder sind noch nie Zug gefahren. Das ist ein Erlebnis. Gemeinsam erkunden wir die Sehenswürdigkeiten von Landshut.

 
 

Vorschule

„Vorschule“ – Intensives Arbeiten in der Kleingruppe mit Schulanfängern

Ziele – Förderschwerpunkte, die in der Vorschule zusätzlich und intensiv berücksichtigt werden.

Sprache!!!! zuhören, ganze Sätze sprechen, Kommunikationsregeln lernen, keine Schlagwörter verwenden, gutes Vorbild sein, mit der Sprache spielen 

  • Ratespiele, Reime, Unsinnwörter, usw. ) Fernseher und Computer sind keine Medien zur Förderung der Sprache
  • Mengenbegriff, Mathematik, Symmetrie, Raumerfahrung, - erfassung
  • Farben, Formen
  • Schwungübungen – Lockerung des Handgelenks
  • Arbeitshaltung, Stifthaltung, Arbeitstempo
  • Arbeitsaufträge verstehen und umsetzen, selbständiger Arbeiten, 3 Arbeitsaufträge merken und ausführen
  • Koordination, Gleichgewichtsschulung, Kinesiologie,
  • Eigenverantwortung, Material, Sauberkeit, Ordnung, auch auf Spielsachen,
  • Allg.Benehmen, Werte vermitteln, Grüßen, Danke-Bitte,
  • Regelmäßigkeit bringt Selbstvertrauen, Rituale
  • Eigentum der anderen achten,
  • Gesunder Egoismus
  • Konzentration
  • Logisches Denken
  • Kreativität
  • Ausdauer
  • Feinmotorik
  • Soz.Verhalten, Gemeinschaftssinn in der Gruppe, den Kleinen helfen, mehr Verantwortung, Hilfsbereitschaft
  • Kind sein lassen
  • Alltagswissen z.B. Name, Adresse, Uhr, Umgang mit Geld
  • Vermitteln von Sachwissen
  • Schlaumeiertage
 

Beispiele

 

Kinder gestalten ihr eigenes Puzzle

 

Spielen mit Zahlen und Buchstaben

 

Wenn Sie mehr wissen wollen, fragen Sie bei uns nach. Fotos und Inhalte finden Sie in unserer Konzeption